NEWS

25.09.2017

Die Glocken im Turm von St. Marien läuten wieder

Der Turm erstrahlt in neuem Glanz
Der Turm erstrahlt in neuem Glanz

Mit einer Bauabschlussfeier am 21. September 2017 und einem festlichen Gottesdienst am 24. September 2017 und einem Pfarreifest konnte das grosse Bauprojekt "Sanierung von Fassaden und Turm der Kirche St. Marien" gefeiert werden.

Mit der dringend notwendigen Sanierung von Fassade und Turm der denkmalgeschützten Kirche, ist ein wichtiger Schritt getan, die erste nachreformatorisch errichtete katholische Kirche Basels für zukünftige Generationen zu erhalten.
Kirchenratspräsident Dr. Christian Griss dankte allen beteiligten Handwerkern und Planern für Ihren Einsatz. Pfarreileiter Markus Brun und Vertreter des Pfarreirates überreichten der Projektleitung ein Dankeschön der Pfarrei.
Im September 2015 hatte die Synode der RKK den nötigen Baukredit auf Antrag des Kirchenrates gesprochen. Das gesamte Volumen der Renovationsarbeiten umfasste rund CHF 3,6 Mio und ist damit ein für die RKK Basel-Stadt sehr grosses Bauprojekt gewesen, das nur durch die Auflösung von Reserven und mit Unterstützung finanziert werden konnte. Unterstützt wurden die Renovationsarbeiten durch die Denkmalschutzbehörden von Bund und Kanton.
Trotz des unerwarteten Fundes von Hohlräumen in der tragenden Struktur des Turmes, die beim Einbau einer Verstärkung mit Stahlstreben zur Erdbebensicherheit entdeckt wurden, konnten die Bauarbeiten zeitplan- und budgetgerecht abgeschlossen werden. Dies ist der umsichtigen Planung der Planungsarchitekten L. Falzone und B. Wick des Bauingenieursbüro Aegerter & Bosshardt und der Betreuung von Bauherrenseite durch Bruno Chiavi und den Ressortleiter Bau des Kirchenrates Bernhard Glanzmann zu verdanken.
Die letzten Fassadenarbeiten und die Pflasterung des Innenhofes und Vorplatzes werden Ende des Jahres abgeschlossen sein.


Zurück