Der Ökumenische Seelsorgedienst für Asylsuchende (OeSA) arbeitet im Auftrag der Kirchen und mit dem Einverständnis des Bundesamts für Flüchtlinge in der «Empfangsstelle» beim Basler Zollamt Otterbach.

Neben einem Café, das ein wichtiger Begegnungsort ist, bietet der OeSA Seelsorgegespräche im Empfangszentrum an und jeweils am Mittwochnachmittag ein Gebet. Die Gespräche stehen allen Menschen offen, un­abhängig von Herkunft und Religion. Zum Angebot der professionell und ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer gehören auch persönliche Erstberatungen und Übersetzungshilfen. Seit einigen Jahren ist auch die Kinderbetreuung im Empfangszentrum eine wichtige Aufgabe geworden, die den Eltern Beratungsgespräche und das Bearbeiten von Anträgen ermöglichen.