Wissenswertes zum freiwilligen Engagement in der RKK

Freiwillige Arbeit hat viele Gesichter
Freiwillige Arbeit hat viele Gesichter

In unserem Pastoralraum Basel setzen sich jedes Jahr fast 1000 Personen freiwillig ein. Kirche kann ohne den urchristlichen Grundgedanken einer lebendigen Gemeinde nicht existieren. Kaum verwunderlich, dass sich so viele unterschiedliche Menschen engagieren. So entsteht ein breitgefächertes, lebensnahes Angebot für jede und jeden! Es werden beispielsweise ältere Menschen besucht, Ausflüge begleitet, wöchentlich Lebensmittel abgegeben und Gottesdienste feierlich mitgestaltet. Wer gerne Visionen einbringt und sich verbindlich einsetzen möchte, freut sich beispielsweise über einen Einsatz im Pfarreirat.

Sind auch Sie interessiert, sich für andere zu engagieren? Wie schön!

Studien zur Lebensfreude zeigen deutlich, dass Menschen mit einer unbezahlten, freiwilligen Aufgabe zufriedener sind. Hilfreich ist es, wenn Sie sich vorab Folgendes überlegen:

Wieviel Zeit möchte/kann ich investieren?

Möchte ich einmal im Monat etwas Gutes tun? Oder lieber einmal im Jahr einen ganzen Tag?

Welchen Menschen möchte ich etwas Gutes tun?

Schätze ich den jugendlichen Schwung oder interessiert mich eher die Lebenserfahrung von älteren Menschen? Schlägt mein Herz für Flüchtlinge, Kranke in Spitälern oder von Armut betroffene Menschen?

Möchte ich lieber alleine oder in einer kleinen Gruppe tätig werden?

Bin ich am liebsten frei in meiner zeitlichen Planung oder möchte ich lieber mit anderen etwas gestalten?

 

Gerne können Sie sich an Ihre Pfarrei oder an Sarah Biotti, Diakonie  wenden, um einen geeigneten Einsatzort für sich zu finden.