Betagtenseelsorge in den Alters- und Pflegeheimen von Basel-Stadt

Für Mensch und Seele da sein

Benedikt Hänggi
Benedikt Hänggi

Denn die Seele des Menschen ist von Gott erschaffen und mit seinem Geist verbunden. Ein Symbol, ein Wort oder eine Berührung kann im Leben wie auch im Sterben befreiend wirken.

Das Dekanat unserer Kirche hat für diese wertvolle Aufgabe die Koordinationsstelle geschaffen in der Altenseelsorge. Dies zur Unterstützung der Pfarreien und der Heimleitungen. Ein wichtiger Teil dieser Aufgabe ist auch die Begleitung und Unterstützung aller freiwilligen MitarbeiterInnen.

Mit dieser Stelle wird das seelsorgerische Angebot in den Heimen in Basel-Stadt, Riehen und Bettingen koordiniert. Dies auch in enger Zusammenarbeit mit unserer reformierten Schwesterkirche.

Ich persönlich biete Gespräche an, gemeinschaftliche Feiern oder Feiern mit Einzelnen. Ich versuche dort, wo ich bin, zu einer Atmosphäre und einer Kultur beizutragen, wo Menschen speziell im Alter würdig leben und sterben können. Dies auch im Sinne Gottes: „Du sollst vor grauem Haar aufstehen und das Ansehen eines Greises ehren…“ (Lev 19,32)

Für den priesterlichen Notfalldienst (z.B. Krankensalbung) für Betagte und Kranke in den Heimen stellt sich das Karmeliterkloster zur Verfügung:

zur Notfallseelsorge