NEWS

11.03.2021

Seelsorgerin / Seelsorger (50%)

Für die Gefängnisse Bässlergut und Waaghof in Basel-Stadt suchen wir auf den 1. Dezember 2021 oder nach Vereinbarung eine Theologin oder einen Theologen als Seelsorgerin / Seelsorger (50%).

Ihre Aufgaben

Sie begleiten die Eingewiesenen in den beiden Gefängnissen als unabhängige Gesprächspartnerin / unabhängigen Gesprächspartner. Sie betreiben aufsuchende Seelsorge auf den Abteilungen. Sie bestätigen und fördern von Ihrer christlichen Grundhaltung her die Würde des Menschen auch im Freiheitsentzug und in Grenzsituationen, eröffnen Raum für die Erfahrungen der betroffenen Menschen und können sie in einem weiteren Horizont deuten.

Sie gestalten regelmässig (Ostern und Weihnachten) oder auf Anfrage gottesdienstliche Feiern.

Sie begegnen als Seelsorgerin / Seelsorger allen Eingewiesenen mit Offenheit, Sorgfalt und Respekt, unabhängig von ihrer Lebenssituation, Weltanschauung und Religion.

Sie tauschen sich aus mit den zuständigen Instanzen in den beiden Gefängnissen und arbeiten mit anderen ReligionsvertreterInnen zusammen. Sie sind bereit, sich weiterzubilden.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Theologiestudium. Zudem bringen Sie Erfahrungen in der Pfarreiarbeit oder auf einem Gemeindepfarramt resp. Spezialpfarramt mit. Weiter verfügen Sie entweder über die abgeschlossene CAS-Fortbildung „Seelsorge im Straf- und Massnahmenvollzug“ oder über eine gleichwertige Ausbildung, oder Sie sind bereit, diese Ausbildung zu absolvieren.

Für evangelische Bewerbende wird die Ordination und Wahlfähigkeit im schweizerisch-landeskirchlichen Kontext, für röm.-kath. Bewerbende wird die Berufseinführung Bistum Basel (oder gleichwertige Ausbildung) vorausgesetzt.

Sie sind mit den Grundlagen der praktischen Theologie bzw. der Pastoralpsychologie vertraut und sind auch in der Lage, sich selber theologisch zu verorten. Es ist für Sie kein Problem, Menschen mit unterschiedlichen Geschichten unbefangen zu begegnen und haben Freude an der Seelsorge. Sie bringen Erfahrungen und Grundkenntnisse im Umgang mit psychisch belasteten Menschen mit und können Ihre Position in interdisziplinäre Gespräche einbringen.

Sie sind eine lebenserfahrene, flexible und belastbare Persönlichkeit und verfügen über ein hohes Mass an Team- und Kritikfähigkeit. Ihre Französisch- und Englischkenntnisse erleichtern Ihnen den Zugang zu den Eingewiesenen.

Wir bieten

Es erwartet Sie eine vielfältige und spannende Arbeit in einem interdisziplinären und interreligiösen Umfeld. Ihre Weiterbildungen und Supervision werden von uns unterstützt und eine Leitungskommission begleitet Sie in ihrer Arbeit.

Nähere Informationen:

Sarah Biotti, Leitung Spezialseelsorge, sarah.biotti@rkk-bs.ch, 079 174 18 93

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis am 15. April 2021 an:

Römisch-katholische BewerberInnen:

Bischöfliches Ordinariat, Abteilung Personal, Baselstrasse 58, 4502 Solothurn, personalamt@bistum-basel.ch

 

Evangelisch-reformierte BewerberInnen:

Pfrn. Monika Widmer Hodel, Kirchenrätin, im tiefen Boden 75, 4059 Basel, monika.widmer@erk-bs.ch

Die Bewerbungsgespräche sind am 22. April 2021 am Vormittag vorgesehen.

 

ZURÜCK