Bischof Felix bei der Priesterweihe
Bischof Felix bei der Priesterweihe

Das Sakrament der Weihe gliedert sich - entsprechend den drei Stufen des kirchlichen Amtes - in drei Weihe-Stufen: die Weihe zum Diakon, die Weihe zum Priester und die Weihe zum Bischof. Das Sakrament der Weihe ist eng verbunden mit dem „Amt“ in der Kirche. Nach katholischem Verständnis wird durch dieses Amt die Sendung, die Jesus Christus seinen Aposteln anvertraut hat, gewahrt. Die Amtsträger erhalten ihre Legitimation nicht allein durch die Übereinstimmung ihres Glaubens mit den Jüngern, sondern erst durch die geschichtliche Herleitung der Verbundenheit mit den Jüngern Jesu.

In allen drei Weihestufen wird das Sakrament innerhalb einer Eucharistiefeier traditionell durch die schweigende Handauflegung eines oder mehrerer Amtsträger und durch das Weihegebet gespendet. Neben der Salbung mit Chrisam bei der Bischofs- oder Priesterweihe kommen weitere ausdeutende Symbole hinzu: beim Diakon das Überreichen des Evangeliars, beim Priester die Überreichung von Brot und Wein für die Eucharistiefeier und beim Bischof die Überreichung des Evangeliars und der Insignien. Der Spender des Weihe-Sakramentes ist jeweils der Bischof.